AlpHouse Logo
HomeKontaktSitemapImpressum
//Philosophie
//Ziele und Inhalte
//Angebote
//Pilotregionen & KMU
//Medienberichte
//News & Events
//Über uns
//Newsletter
//Downloads
Enter the Information Platform
 
Sie befinden sich hier:Ziele und Inhalte > Architektur
Ziele und Inhalte
AlpHouse Qualität
Zielgruppen I
Zielgruppen II
Architektur
Energiebedarf
Projektverlauf

Die Intelligenz vernakulärer Architektur

 

Vernakuläres Bauen (engl. vernacular building) bezeichnet die Formen des Bauens, die sich über Versuch und Irrtum im Lauf vieler Jahrhunderte regional herausgebildet haben. In einer Anpassung an vorhandene Ressourcen – wie Baumaterialen, Transportmöglich- keiten, Technologien und Fertigkeiten – sowie aufgrund kultureller Lebenswelten hat das vernakuläre Bauen ein differenziertes Repertoire an optimierten Haus- und Siedlungs- formen hervorgebracht.

 

Speziell im Alpenraum war durch die Extreme von Topographie, Wind, Schnee, Regen, Sonne und Schatten, Gefahrenzonen und Bewegungsrouten immer eine besonders intelligente Anpassung erforderlich. Darüber hinaus haben bäuerliche Faktoren – wie das Freihalten von landwirtschaftlichen Flächen oder agrarische Raum- und Zeitstrukturen – die Effizienz alpiner Häuser und Siedlungen entscheidend geprägt.

 

Wenn wir heute von vernakulärer Architektur sprechen, so sind damit Traditionen gemeint, die im 20. Jahrhundert unterbrochen wurden und die uns nicht mehr unmittelbar zur Verfügung stehen. Dennoch aber können sie uns wertvolle und zukunftsfähige Hinweise für die Bewältigung gegenwärtiger Herausforderungen geben, wie etwa die gestiegenen Ansprüche an Energieeffizienz, der Umgang mit Extremereignissen als Folge des Klimawandels oder die massiven Veränderungen von Landschaften.

 

Die vernakulären Architekturen des Alpenraums rücken damit erneut in den Fokus:

  • Die Erhaltung von historischen Monumenten wie von einfachen Gebäuden wird – trotz aller Schwierigkeiten ihrer Nutzung und energetischen Sanierung – immer stärker nachgefragt, da sie als wesentliches Element regionaler Authentizität empfunden werden und ihre Wiederverwendung ökologisch sinnvoll ist.
  • Der Reichtum der Alpen an Spielformen vernakulärer Architektur stellt einen hochdifferenzierten Fundus an Techniken klimaoptimierten Bauens dar. Dieses implizite Wissen kann als innovativer Faktor für aktuelles Planen und Bauen genutzt werden und lokale und regionale Kreisläufe, sowohl von natürlichen Ressourcen wie von menschlichen Fertigkeiten, fördern.
 
AlpHouse © 2010 - 2018 AlpBC und AlpHouse sind Projekte der Europäischen Union (EU) in Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (ArgeAlp), geleitet von der Handwerkskammer für München und Oberbayern. (HWK)